Der Sinn der Neujahrswende

Der Sinn der Neujahrswende besteht darin, sich bei Gott für das vergangene Jahr zu bedanken und einen Segen für das kommende Jahr zu erbitten.

In dieser Zeit sollte sich jeder an das Lukas Evangelium erinnern:

Das Evangelium nach Lukas, Kapitel 13

„Mahnung zur Umkehr“

Lk 13,6

Und er erzählte ihnen dieses Gleichnis: Ein Mann hatte in seinem Weinberg einen Feigenbaum; und als er kam und nachsah, ob er Früchte trug, fand er keine.

Lk 13,7

Da sagte er zu seinem Weingärtner: Jetzt komme ich schon drei Jahre und sehe nach, ob dieser Feigenbaum Früchte trägt, und finde nichts. Hau ihn um! Was soll er weiter dem Boden seine Kraft nehmen?

Lk 13,8

Der Weingärtner erwiderte: Herr, lass ihn dieses Jahr noch stehen; ich will den Boden um ihn herum aufgraben und düngen.

Lk 13,9

Vielleicht trägt er doch noch Früchte; wenn nicht, dann lass ihn umhauen.

So auch Gott erwartet von uns Früchte. Wer jedoch Jahr für Jahr keine erbringt, wird umgehauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s